Crowdfunding Contest Food 2018: Philipp, Alica, Simon und Joscha präsentieren beeneo

Category:

Wir stellen euch nacheinander alle Teilnehmer des Crowdfunding Contest Food 2018 vom Cluster Ernährung einzeln vor. Die Reihenfolge ist zufällig und bedeutet keine Wertung. Ab 20. September könnt ihr dann alle teilnehmenden Food-Startups auf der Plattform Startnext unterstützen.

Foodstarter Philipp, Alica, Simon und Joscha mit „beeneo“

„Geschmaxplosiv“, „Nachhaltig“, „Imkerkunst“ und „Vielseitig“ – das sind die Schlagworte, mit denen die beeneo UG aus Leinfelden-Echterdingen ihren „Honig + X“ auf ihrer Webseite anpreist.

StartinFOOD hat den Gründern vier Fragen gestellt:

Was hat euch dazu inspiriert, euer Produkt „beeneo“ zu entwickeln? 

Was assoziiert das Stadtkind mit Honig? Nichts. Hält das Stadtkind im Supermarkt am Honigregal? Nein. Kennt das Stadtkind die Bedeutung der Biene?

Wen sprecht ihr mit beeneo an?

beeneo ist für alle die, die Honig hassen, denn beeneo ist kein normaler Honig – ob bitter, fruchtig, süß, scharf oder leicht säuerlich, ob Ingwer, Himbeere, Erdbeere, Chili oder Baobab, Honig gibt es jetzt für alle, denen nur Honig nicht genug ist. Honig + X.

beeneo ist für alle die, die Koffein-Honig im Tee brauchen, für alle die, die Chili-Honig in den Kochtopf buttern, für alle die, die Brigitte beim Brunch voraus sein wollen oder für alle die, die ein Statement auf den Frühstückstisch setzen wollen.

beeneo ist ein Dankeschön für alle die, die Honig lieben.

Was macht ihr mit der Unterstützung aus der Crowdfunding-Kampagne?

Big exit…Nein natürlich nicht. Wir werden kompostierbare Verpackungen einkaufen und unseren Onlineshop aufbauen, damit auch unser ITler ausgelastet ist. Außerdem wollen wir unser Netzwerk an regionalen Hobbyimkern erweitern, um den Durst nach beeneo-Honig löschen zu können.

Was ist eure Vision für beeneo?

Honig für jeden: Anlass. Tee. Nörgler. Brot. Hipster. Frühstücksbrettchen. Punkt.

Vielen Dank und viel Erfolg!

TAGS: