Die Intolerante Isi – Foodtruck aus München

Category:

 

Die Intolerante Isi heisst eigentlich Isabella Hener. Mit ihrem Foodtruck tourt sie schon seit 2 Jahren durch München und hat viele Leckereien dabei. Einfach echtes, gutes Essen – ohne Geschmacksverstärker und sonstige Zusatzstoffe – das schmeckt nicht nur Menschen mit Nahrungsunverträglichkeiten, sondern allen, die sich gerne gesund ernähren. Auch für Caterings kann man Isi und ihren Foodtruck buchen. Nun möchte sie ihr Angebot erweitern und in der neuen Location in der Balanstrasse auch Kochkurse anbieten. Schon zum 2. Mal nutzt sie Crowdfunding, um ihre Pläne zu realisieren. Leckere Dankeschöns warten auf die Unterstützer. Wir haben Isi dazu befragt:

Was ist Deine Story?

Schon immer habe ich gerne gekocht bzw. gebacken und selbst neue Gerichte ausprobiert. Zunächst bin ich aber meiner zweiten Leidenschaft nachgegangen und habe Mediendesign studiert und anschließend in einer Werbeagentur gearbeitet.

Während eines längeren Auslandsaufenthalts stellte ich fest, wie schwierig es eigentlich ist, mit einer Laktoseunverträglichkeit auswärts etwas passendes zu Essen zu finden. Oft wussten Köche oder Service nicht, wo Milchprodukte enthalten sind und das ewige Nachfragen war ganz schön anstrengend und oft frustrierend. Wieder zu Hause fiel mir auf, dass es auch hier wenig bis kein Angebot für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten gibt. Deshalb beschloss ich, aus der Not eine Tugend zu machen und den ersten „intoleranten“ Food Truck auf die Straße zu bringen.

Vor zwei Jahren habe ich „Die intolerante Isi“ gegründet und toure seitdem mit meinem kleinen Food Truck durch München. Auf der Speisekarte stehen Gerichte, die z.B. glutenfrei, milchfrei, fructosearm oder auch vegan sind. Dabei werden vor allem frische regionale und Bio-Zutaten verwendet – ganz ohne Geschmacksverstärker und sonstige Zusatzstoffe, einfach echtes, gutes Essen! Und das fehlt in unserem Alltag leider oft. Daher ist das Konzept nicht nur etwas für „Intolerante“, sondern auch für jeden, der sich gerne gesund & lecker ernähren möchte.

die-intolerante-isi-food13

 

Wie macht Die Intolerante Isi unser Leben besser?

Immer mehr Menschen sind von einer Lebensmittelunverträglichkeiten betroffen und müssen auf bestimmte Lebensmittel verzichten – oder aber möchten in Zukunft einfach nicht mehr ungesunde Fertigprodukte zu sich nehmen.

Menschen mit Zöliakie, Laktose- oder Fructoseintoleranz haben es schwer, passende Alternativen für sich zu finden. Viele der Ersatzprodukte enthalten trotzdem viele fragliche Inhaltsstoffe. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist aber nicht nur für Menschen mit Unverträglichkeiten wichtig, sondern geht jeden von uns etwas an.

In den letzten Jahren haben wir uns leider sehr an die vielen Fertigprodukte und die Massenproduktion der Lebensmittelindustrie gewöhnt: Voll von Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern und viel zu viel Zucker. Das muss sich in Zukunft ändern – und Die intolerante Isi ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Wen sprichst Du mit Deinem Angebot an?

Vor allen Dingen diejenigen, die von einer Lebensmittelunverträglichkeit (z.B. Laktose, Gluten, Fructose, Histamin) betroffen sind. Aber grundsätzlich auch alle, die sich gerne gesund & lecker ernähren möchten und weg von den vielen Fertigprodukten, Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern wollen. Auf der wechselnden Speisekarte steht außerdem eine große Auswahl an vegetarischen und veganen herzhaften aber auch süßen Gerichten.

Isabella Hener mit ihrem Foodtruck

Isabella Hener mit ihrem Foodtruck

 

Was möchtest Du mit der Crowdfunding Kampagne erreichen?

Eine eigene Location, an der Food Truck, Caterings und Events unter einem Dach vereint werden.

Mein Ziel ist es, dass Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten und auch Menschen die Wert auf eine gesunde Ernährung legen durch die eigene Location ein noch breiteres Angebot für Caterings – sei es für die eigene Hochzeit, den Geburtstag oder auch für Firmenevents – bekommen. Und außerdem auch an „intoleranten“ Koch- bzw. Backkursen, Supperclubs oder Brunch Events in einer tollen Location teilnehmen können.

Im Februar und März diesen Jahres gab es Die intolerante Isi bereits als Pop-Up-Café (quasi ein Laden für kurze Zeit) in der Amalienstraße 91 in München. An Wochenenden und beim „intoleranten Sonntagsbrunch“ der dort stattfand kamen Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten aus ganz München und sogar von außerhalb – und waren sehr glücklich über das Speisenangebot für sie. Deshalb sollen solche Events auch in die neue Location integriert werden.

Vielen Dank an Isi für das tolle Interview!

Auf ihrer Website http://www.die-intolerante-isi.de erfahrt ihr, wann Isis Foodtruck in eurer Nähe ist.

Jetzt auf Startnext https://www.startnext.com/die-intolerante-isi-teil-2 einen Gutschein erwerben und die Crowdfunding Kampagne unterstützen!