Superfood von Laros – Fruits for the Future

Category:

Drachenfrucht, Schlangenfrucht, Jackfrucht – diese exotischen Früchte gibt es in Indonesien zuhauf. Wie macht man daraus ein Superfood Produkt und hilft gleichzeitig den lokalen Bauern und Erntehelfern eine Existenzgrundlage zu schaffen?  Der 19-jährige Franz Purucker aus Bayern erzählt uns von seinem Projekt Laros, ein Non Profit Food Startup.

Was ist Deine Story?

Mich zog es schon als Schüler ins Ausland. Es war klar, nach dem Abi wollte ich wieder reisen. Doch Backpacking oder Work and Travel sind mir nicht genug. Ich möchte die Menschen und die Kultur eines anderen Landes richtig kennenlernen und etwas voranbringen. So entschloss ich mich, als Volunteer Englischunterricht zu geben und ein Social Entrepreneurship Projekt in Indonesien zu unterstützen. In dem kleinen Dorf Jambewangi stieß ich auf meinen Co-Founder Anang Setiawan, der als sozialer Unternehmer bereits in der Landwirtschaft aktiv ist.

Hier in Jambewangi wachsen viele exotische Früchte,  die mich jeden Tag aufs Neue begeistern. Dennoch können die Dorfbewohner nicht gut davon leben. Ich überlegte, wie sie mehr aus ihrer Ernte machen können. Mit meinem Co-Founder testete ich ein Trocknungsverfahren, mit dem aus den frischen Früchten Superfood wird, das man in  westlichen Märkten als Fair Trade Produkt verkaufen kann. Wir beziehen unsere Fruechte aus organischem Anbau und haben einen solar-betriebenen Dehydrator konstruiert. Unser Projekt haben wir Laros genannt, das heißt in der Regionalsprache ‚Jugend von Jambewangi‘.  Denn wir möchten den Bewohnern Jambewangis Investitionen in Bildung und Krankenversicherung ermöglichen, um ihre Lebensbedingungen nachhaltig verbessern.

Wen sprichst Du mit Deinem Angebot an?

DSC_5149Jeder, der auf gesundes und exotisches Essen steht, wird unsere Früchte lieben. Auch im getrockneten Zustand sind sie reich an Vitaminen, Antioxidantien und Mineralstoffen.

Beispielsweise enthalten die Samen der Drachenfrucht hohe Mengen Proteine und Omega 3,  Laros macht daraus ein Superfood-Produkt.

Wir verwenden keine Konservierungsstoffe, alles ist organisch. Wir verkaufen  bereits in Gourmet-Supermärkten auf Bali, die Touristen und Backpacker sind begeistert. Egal ob Raw Food, oder vegan – mit Laros erhält man einen leckeren Snack, der gesunde Ernährungsformen unterstützt. Ich selbst kann mich gut mit der Zielgruppe identifizieren, weil mir gesunde Ernährung sehr wichtig ist. Ich habe für den Sport eine Zeit lang meine Nährwerte getrackt und probiere immer gerne exotisches Essen aus.

Was machst Du mit der Unterstützung aus der Crowdfunding –Kampagne?

Bereits jetzt haben wir neue Arbeitsplätze geschaffen. Um unser Sozialunternehmen auszubauen, möchten wir in einen größeren Dehydrator investieren, das verschafft uns mehr Kapazität. Dann können wir den Vertrieb in Bali erweitern. Natürlich streben wir den Export in westliche Länder an, dazu brauchen wir aber erst eine Bio-Zertifizierung nach EU und US Standard. Auch das Marketing wollen wir ausbauen, um unser Produkt bekannt zu machen.  Wenn wir unser Fundingziel von 4.000 Euro erreichen, bringt uns das einen großen Schritt voran. Alles, was wir darüber hinaus einsammeln, hilft nicht nur unserem Projekt, sondern auch den anderen Dorfbewohnern, denn 50% unseres Profits fließen in einen Mikrokredit-Fonds für Agrarprojekte.

Was ist Deine Vision?

Mein Freiwilligendienst endet im Sommer und bis dahin möchte ich die Strukturen für ein nachhaltiges Sozialunternehmen gelegt haben. Um die Nachhaltigkeit zu sichern, bereite ich schon jetzt die Übergabe der Verantwortung an meinen Co-Founder Anang vor. Ich bin froh in ihm einen zuverlaessigen und hoch motivierten Partner gefunden zu haben, denn ohne die Hingabe der Locals wäre diese Gründung nicht möglich.

Während meines BWL-Studiums in St. Gallen werde ich den Exportmarkt testen und neu erworbenes Wissen in unser Business Development einbringen. Denn ich habe noch viele Ideen für weitere Foodprodukte aus den Feldern Jambewangis und den umliegenden Dörfern.

Hier informiert Franz über Laros:

https://www.facebook.com/larosindo/

Dafür wünschen wir Franz viel Erfolg!

Die Crowdfunding-Kampagne bei Startnext startet am 3. Mai 2016. Seid dabei, bis 3. Juni habt ihr Zeit, sein Projekt zu unterstützen. Natürlich solltet ihr unbedingt die Früchte probieren oder euch eines der anderen liebevoll gestalteten Dankeschöns sichern.

Crowdfunding-Kampagne von Laros bei Startnext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.